Grundinformationen zu Car-Systemen
  Vielleicht helfen Ihnen diese 11 Punkte einige grundsätzliche Fehler zu vermeiden.

1. Fahrzeugtypen (Hauptfehler bei der Anlagenplanung)
große Busse. Sattelzüge und LKW mit Anhänger brauchen einen Radius von 14 cm
Transporter,PKW, oder kleine  Transporter können einen kleineren Wendkreis fahren
Es muss aber sichergestellte sein, dass bei dieser Strecken die "Großen" draußen bleiben.

Angaben von Mader-Modellbau
Kleine Fahrzeuge wie
z.B.Magirus 5 t
Länge von
80 mm
Kurvenradius
75 mm
LKW
Mercdes oder Volvo
und Busse
Länge von
105 mm
Kurvenradius
100 mm
LKW mit Anhänger
und Busse
Länge von
220 mm
überrollstrecke auf der
Kurven inneren Seite
60 mm
  2. Straßenbreite
Die Fahrspuren sollten Platz für die Spiegel bieten. (wir fahren ohne Spiegel)
mit 9 cm Straßenbereite.Laut Maßstab 1/87 sollten Landstraßen 8 cm breit sein.
  2.1. Steigungen
Die meisten Fahrzeuge können extreme Steigungen fahren.
Um sicher zu gehen sollten 20 % ( 2 cm Höhe auf 10 cm Länge) nicht überschritten werden.
Für extrem Steigungen sind die griffigen Straßenfolien von Mader-Modellbau oder Busch empfehlenswert.
Bei den Ein- und Ausfahrten (Wölbungen) ist auf den Überhang zu achten. Fahrzeuge können mit den vorderen- oder hinteren Baugruppen auf der Straße aufschlagen und hängenbleiben. Busse können in der Mitte mit der Bodengruppe aufsetzen.
Fahrzeuge mit regelbarer Geschwindigkeit werden an Steigungen langsamer. Je nach Einstellung bleiben sie ab einer bestimmten Steigung stehen. Das ist nur mit zusätzlicher Elektronik zu beheben.
  3. Fahrzeiten
LKW Busse 4-8 Std.
PKW und Transporter 0,5 bis 4 Stunden.
  4. Haltestellen und Fahrzeugzahl
Je mehr Haltestellen eingebaut werden, um so mehr Fahrzeuge können auf der Anlage den Betrieb abwechslungsreich gestalten.
Faustregel für die Mindestzahl

Fahrzeuganzahl = Anzahl der Haltestellen    +   2


Ich empfehle doppelt so viele Haltestellen zu planen wie Fahrzeuge.
Später Haltestellen einzufügen ist sehr aufwendig.
Das hinzufügen von Fahrzeuge ist dann einfacher umzusetzen.

Anpassen der Steuerung:
Bahnübergänge und Kreuzung sollten bei großen Anlagen immer mit mindestens 2 Haltestellen ausgestattet sein. Wenn originalgetreu vor der Ampel gehalten werden soll, sind 3 Haltestellen erforderlich.
 
vor der Ampel PKW
( 6 cm )
für PKW
( 16 cm )
nächste Fahrzeuge PKW oder LKW 
( 26 cm )
 
 
vor der Ampel LKW/Bus
( 6 cm )
nicht belegt
( 16 cm )

nächste Fahrzeuge PKW oder LKW
( 26 cm )
 
  5. Bahnübergänge
Schiene sollten möglichst im Winkel von 90 Grad von der Straße geschnitten werden.
  6. der Straßenbau
Der Draht von Faller ist uns von der "Interessengemeinschaft fahrender Modellautos" und einigen anderen Modellbahnern, die sich per Mail gemeldet hatten, zu unsicher.
Viele Modellbahner klagen auf den Börsen uns ihr Leid.

Wir fahren seit ca. 1994 auf Magnetspuren. Auch die Modellbahner, die umgerüstet hatten, sind sehr zufrieden.
Der Preis von  1,10 Euro = 20 cm erscheint hoch, doch wenn nur ein Fahrzeuge vom Tisch fällt und einen Totalschaden erleidet ist das bei unseren speziell ausgerüsteten Fahrzeugen ein Schaden von 100 - 300 Euro
Der "Schleifer" ist tatsächlich nur als Lenkheben wirksam und schwebt bei uns 1-3 mm über der Straße.
(keine Kratzspuren auf der Straße und  weniger Stromverbrauch ergibt  längere Fahrzeit)
Das geht mit Mader- und Fallerfahrzeugen gemeinsam, so lange keine Kreuzung oder Abzeigung im Weg ist. Diese Straßen gibt es auch als steckbare Fertigstraßen.

Meine 1,2 qm Vorführanlage ist, wie man auf der Homepage sehen kann, mit diesen Straßen aufgebaut worden. Wir fahren in erster Linie mit Mader-Magnet-Truck. Dieses System arbeitet umgekehrt zu Faller.

Ein Auto fährt nur, wenn es auf der Straße ist.
(kein Einschalter erforderlich)


Eine Unterbrechnung der Magnetspur von ca. 4 cm führt zum Stillstand des Fahrzeug.
An dieser Stelle wird eine "Fahrt"-Spule eingesetzt.
Mit einem Tastschalter wird 12 V -16 V Spannung auf die Spule gegeben und das Auto fährt aus dem Haltebereich heraus.

Meine Elektronik ermöglicht mit dieser Spule weitere Effekte in den Autos zu schalten.

Weitere Effekte in den Fahrzeugen
Mader-Magnet-Truck
Faller-Car-System
a. normale Fahrt oder überfahrt a. normale Fahrt oder überfahrt
b. Halt ohne Sonderfunktionen b. Halt ohne Sonderfunktionen
c. Halt mit Warnblinker/Blaulicht oder Licht c. Halt mit Warnblinker/Blaulicht oder Licht
d. langsame überfahrt oder Abfahrt.
Mader-Fahrzeuge mit 2 Geschwindigkeiten 
 
e. meine Umbauten z.B. Blaulicht/Rundumlicht zur Fahrt an  

  7. Abbiegen oder verzweigen
Abzeigungen können durch mechanische Veränderung der Magnetspur erfolgen. Die Verstellung kann mit Gestänge oder direktem Motorantrieb erfolgen.
siehe auch "Servoansteuerung im Modellbau"

  8. Rückmeldungen
Für eine automatische Steuerung sind Sensoren (magnetisch [z.B. Mader-Modellbau] oder optisch) erforderlich.

  9. Automatischer Betrieb auf großen oder komplizierten Anlage
Ampelschaltgerät für Bogenampeln mit Fußgängerleuchten für eine komplette Kreuzung mit 4 Haltespulen liefert Mader-Modellbau.
Die erforderlichen Elektronikbaugruppen kann ich fertigen und somit den Bedingungen besser anpassen, als es die Standartbaugruppen der großen Marken können.

z.B. für Baustellenampeln:
  • Gegenverkehr mit beliebiger Länge
  • Einzelseitensteuerung für eine Kreuzung/Dreieck
  • Sensorgesteuerte Ampelschaltungen.

    Für die digitale Steuerung haben wird Anpassungen für Modellautobahnen vorbereitet.
    Dr. Peterlin hat das WINDIGIPET (8.0 lieferbar über Vissmann) mit meinen Straßenbildern und Ampeln ausgestattet. Man kann Schiene oder Straße zum Programmstart auswählen. Mit dem nächsten Version werden beide Zeichensätze gleichzeitig möglich werden.
    (Bahnübergang, Bahnverladung, Tore von Hallen usw..)

    Die Firma Littfinski Datentechnik liefert Magnetartikeldecoder mit 2 Sec Verlängerung für die Ansteuerung von 4 unabhänigen Spulen. Damit können die meisten Haltestellen bedient werden. Für Warnblinker usw. sind Schaltdecoder lieferbar. Die Rückmeldungen werden von den Rückmeldemodulen zum Rechner übertragen. Littfinski hat für große Anlagen oder Märklinnutzer das
    HSI (Highspeed Rückmelderinterface
    insgesamt 16 Rückmelder an 3 Strängen an eigene COM-Schnittstelle).

  •   10. Sonderumbauen und gebrauchte Fahrzeuge
  • Homepage     www.modellautobahnen.de/shop
  • Mailverteiler    Hier können sie sich eintragen lassen.

  •   11. Weiteres Informationsmaterial
    CD "fahrende Modellautos" - mit Animation (Trickfilm)
  • Techniken von Faller und Mader werden im Vergleich gezeigt
  • CD-Video-Clip von ca. 2  Minuten von der Showanlage 1,2 qm 16 Autos
         (233 MHz Rechner erforderlich)
  • diese Homepage www.modellautobahnen.de offline
         Lesen ohne Leitungskosten

  • Mail an info@modellautobahnen.de (c) S.Dankwardt 07/03 Mail an info@modellautobahnen.de