Rückmeldungen

Ein automatischer Betrieb kann durch eine Zeitsteuerung erfolgen.
Wann, wo, was passiert wird in einem Zeitraster vorgegeben (Fahrplan).
Bei größeren oder komplexeren Anlagen wird eine Rückmeldung nötig.


Zunächst muss man sich darüber im klaren sein, dass auch von den Autos, wie bei der Eisenbahn mehrere Rückmeldung nötig sind.
Ein Zug wird nach einem "Sensor" gebremst und nach einem weiterem "Sensor" zum Stillstand gebracht. Wenn es feiner sein soll sind weitere Sensoren nötig.

Streckenabschnitt 1 Haltebereich 2 Ausfahrt (Minimalsystem für eine Erfassung)
Zufahrt 1 Streckenabschnitt 2 Haltebereich 3 Ausfahrt (Car-Systeme mit Spulensteuerung)
Zufahrt 1 Streckenabschnitt 2 Bremsstrecke 3 Haltebereich 4 Ausfahrt (Digitale Steuerung)

Bei der Eisenbahn hat man Mittelleiter und Zweileiterbahnen. Hierdurch unterscheiden sich die Rückmeldetechniken. So ist es auch bei den Autossystemen.
Es gibt Faller-Car-System, Mader-Magnet-Truck, RC-Minimodell, InfraCar, DC-Car und andere.

Faller und Mader liefern magnetische Rückmelder.
Bei diesen Systemen wird ein großer Magnet an einem Fahrzeug angebracht, der diesen Reedschalter bei der Vorbeifahrt auslöst.
Reedschalter (Faller) oder spezielle Reedschalter (Mader)
  • Bei der Fallertechnik ist es egal wie herum der Magnet angebracht wurde.
    Durch rechts bzw. links anbringen ist eine Kodierung zu erreicht.
    Das ermöglicht 2 Typen zu unterscheiden.
  • Mader-Rückmelder können mit nord- oder südgepolten Magneten jeweils einen Sensor ausgelösen. Somit ergibt das eine 4 fache Codiermöglichkeit.

    Beim Anbringen der Magnet ist auf den Schwenkbereich des Fahrzeuges zu achten.
    Das Heck schwenkt zum Kurveninneren ein und könnte an einem Sensor vorbeigeraten. Es muss mit allen geplanten Fahrzeugen funktionieren!

    Eine andere Technik basieren auf der Lichttechnik.
    Entweder wird eine Lichtschranke quer über Fahrspur gerichtet oder von oben nach unten. Der Lichtstrahl muss nicht sichtbar sein. Dazu wird infrarotes Licht (unsichtbar) verwendet.
  • Ein andere Gestaltung ist die Reflexionslichtschranke.
    Hierbei wird von einer Seite der Lichtstrahl gesendet und auch empfangen.
    Der Lichtstrahl wird von einem Gegenstand unter dem Fahrzeug zurückgeworfen.
    Eine solche Technik kann auch mit
  • Barcode (Strichcode wie auf Verkaufsverpackungen) verfeinert werden.
    Damit ist es möglich, außer der Information, dass ein Fahrzeug durch gefahren ist, auch festzustellen, welches es war oder zu welcher Gruppe es gehörte.

    Moderne Techniken sind Transponder
    Das sind kleine Glasröhrchen oder Stabantennen, wie die zur Sicherung von Waren z.B. CD´s verwendet werden. Diese werden mit einer Spule unter der Straße abgefragt.
    Im Eisenbahnbereich ist das als "Helmo-System" bekannt. Solche Rückmelder gibt es auch von Littfinski-Datentechnik.

    Und wenn es nicht klappt?
    Für einige Techniken kann eine zusätzliche Elektronik erforderlich sein.
    Zeitverlängerungen, Kippstufen, Entkopplungstufen oder Relaisausgang usw.
    Das richtet sich immer nach den verwendeten Baugruppen.
    In vielen Fällen kann ich mit eigenen Elektronikentwicklungen helfen.

    Was mache ich mit der Information "Sensor betätigt"? (Analogsysteme)
    Ab hier kann es, je nach Vorstellung des Modellbahneres, kompliziert werden.

    Am Anfang sollte man versuchen mit wenigen Sensoren wenig auszulösen.
    z.B. Ein Fahrzeug schaltete eine Abzweigung.
    Hinter einer Abzweigung ist jeweils ein Sensoren
    Wird Sensor 1 überfahren wir die Abzweigung auf abbiegen umgestellt.
    Nun wird vom nächsten Fahrzeug Sensor 2 betätigt und die Abzweigung zurück gestellt.
    So sind die Weichen von Mader Modellbau gedacht. Kein weitere Technik nötig.
    Ähnlich ist es mit der Bushaltestellenautomatik bei Faller

    Nun sollen diese Sensoren auch mit den anderen Baugruppen zusammenarbeiten. (Digitalsysteme)
    Bei dem Lichtschranken nehmen wir die Rückmelder mit Optokopplereingang.
    Solche Eingänge sorgen für ein Trennung des Meldekreises und der Digitaltechnik.
    Je nach Beschaltung ist eine Anfrage auf BESETZT oder FREI möglich.
    Zwischen den Hersteller gibt es Unterschiede im Eingang.
    Entweder ist ein Pol fest als MASSE bezeichnet oder er ist frei zu wählen.
    Dann gibt es Rückmeldedecoder die nur das Sensorsignal erfassen weitergeben und andere die das Signal bis zur Abfrage speichern.
    Die Rückmeldedecoder S88 sind in der Regel alle hintereinander geschaltet.
    Später mitten drin einen Decoder hinzufügen bringt alle Adressen durcheinander.
    Für eine räumliche Verteilung und Beschleuinigung der Rückmeldung gibt es von Littfinski das High Speed Interface HSI.
    Dadurch werden 3 Stränge für die Rückmelder ermöglicht, die sich aber für eine Zentrale als hintereinanderliegend darstellen. Max 16 Decoder mit 16 Adressen = 256 Sensoren. z.B. 4 nach links, 7 in der Mitte und 5 nach rechts verlegt
                     Adr: 1-64,     65-112,            113-256
    Diese Meldungen werden über eine weitere COM-Schnittstelle mit 9600 Baud/s dem Rechner zugeführt. Das ist gegenüber dem Märklinsystem mit 2400 Baud/s um einiges schneller.

    Wie bekomme ich Rückmeldungen zu sehen.
  • In der Aufbauphase sind zwei Leuchtdiode (LED) mit einem Vorwiderstand hilfreich.
    Die werden gegenpolig nebeneinander gelötet und mit dem Widerstand 1000 Ohm versorgt. Bei Wechselstrom leuchten beide und bei Gleichstrom eine LED, wenn geschaltet wurde.
    Wird haben an jedem Sensor eine LED fest angebracht. Ein Blick unter die Bahn zeigt uns die Funktion an.
  • Die Intellibox zeigt die Sensorbetätigung auf dem Display.
  • Je nach Software werden die Strecken entsprechend der Besetztmeldung andersfarbig auf dem Biildschirm dargestellt.
    WinDigipet hat auch einen Rückmeldemonitor. Zum Testen hat man damit die Sensoren besser im Blick.








    Digitale Autosteuerung ist kein Baukastensystem mit fester Anleitung
    Da die digitale Autosteuerung noch in den Kinderschuhen, steckt kommen viele Fragen auf. Scheuen Sie sich nicht eine Mail zu senden. Ihre Frage ist sicherlich auch für andere Interssant. Deshalb werden diese Seiten immer weiter wachsen. Auch in diesem Forum können Sie Antworten finden. Anderseits kann ich bei der Beschaffung und durch Erstellung von Sonderelektronik helfen. Doch erwarten Sie bitte keine Wunder. Aus der Ferne sind nicht alle Problem zu lösen.

    Wenn es um die Software bei der Steuerung geht haben wir uns auf WinDigipet eingestellt. Dazu gibt es ein Forum auf www.windigipet.de.

    Mail an info@modellautobahnen.de (c) S.Dankwardt 10/03
  •